Backen ohne Hubbel (von Torten-Boutique.de)

 

BackenohneHubbel

Wer kennt das Problem nicht: Man backt einen Kuchen, doch wenn man die Backofentüre öffnet, blickt man auf einen Kuchen, der zu fest aufgegangen ist, in sich zusammengefallen ist, aufgeplatzt ist, etc. Eine glatte Oberfläche ist aber vor allem sehr wichtig, wenn man den Kuchen mit Fondant überziehen möchte.

Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks, wird der Kuchen zu einem Highlight auf jedem Dessertbuffet.

 

 

Ofentemperatur

Die Ofentemperatur zu senken, gibt dem Kuchen die Möglichkeit, langsamer zu backen und sich gleichmässig zu erwärmen. Eine Temperatur von 160° (Ober-/Unterhitze) ist in der Regel ausreichend. Damit erhöht sich die Backzeit, der Kuchen backt aber in der Regel gleichmässiger durch. Eine Stäbchenprobe ist also immer empfehlenswert. Nur wenn am Stäbchen kein Teig hängenbleibt, ist der Kuchen fertig gebacken.

 

Isoliermethode

Wie der Name schon sagt, isoliert man bei dieser Methode die Backformaussenseite.

 

Dazu gibt es spezielle Backstreifen, zBsp. von Wilton oder PME. Die Backstreifen werden nass gemacht und wie ein Gürtel um die Backform gelegt. Das bewirkt, dass der Kuchenrand nicht zu heiss wird und somit nicht austrocknet.

 

Eine andere Möglichkeit ist es, die Backstreifen selber herzustellen. Hierfür legt man einen Streifen aus Alufolie zurecht, der von der Länge her genau um die Backform passt. Anschliessend legt man ein nasses Küchenpapier auf die Alufolie, faltet das Ganze auf die Höhe der Backform und wickelt es um die Backform. Mit einer Metallklammer hält man die Beiden Enden zusammen. Aber aufgepasst: Der Streifen sollte sich nicht überlappen, da der Teig an dieser Stelle nicht gleichmässig backen würde.

 

Bei der Isoliermethode verlängert sich die Backzeit um ca. 10 - 30 Minuten. Stäbchenprobe machen!

 

Ofen nicht vorheizen

Indem man das Vorheizen des Backofens ignoriert, können sich die Metallform und der Teig gemeinsam und langsam auf die benötigte Temperatur anpassen. Denn wenn der Kuchen direkt in den vorgeheizten Ofen kommt, geht die Temperatur sofort in das Metall der Backform über und der Rand des Kuchens wird sehr schnell durchgebacken. Trotz Isoliermethode, ist das gerade bei grösseren Kuchen, ein Problem. Der Rand ist durchgebacken, die Teigmitte jedoch noch nicht. In einem solchen Fall kann es ratsam sein, den Backofen nicht vorzuheizen. 

 

Blumennagel

Ein weiterer Trick, um den Kuchen in der Mitte schneller durchzubacken, ist ein Blumennagel. Dieser ist aus Metall und leitet die Temperatur in die Kuchenmitte. Blumennägel gibt es in verschiedenen Grössen. Den Blumennagel legt man in die Mitte der Backform (Stäbchen nach oben) und füllt den Teig wie gewohnt in die Form. Der Nagel sollte etwas höher sein als der fertig gebackene Kuchen. Nach dem Backen stürzt man den Kuchen auf ein Gitter und dreht den Blumennagel vorsichtig heraus. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0